Katharina Von Der Eiche Works

Katharina Von Der Eiche Works Inside

Die Überschrift ist Programm, wenn man das erste Mal Katharinas Werkstatt betritt erfährt man, hier bei Katharina Von Der Eiche Works wird gearbeitet und das mit Leidenschaft und Herzblut.

Auf dem Weg dahin parke ich mein Fotoequipment auf dem Flur, ein gleichmäßiger Takt klingt aus dem Nebenraum über die Schallwellen von aufeinander treffenden Materialien, ein Holzhammer trifft punktgenau und mit der Gleichmäßigkeit eines Metronoms mittig auf ein Punziereisen, welches Katharina von der Eiche in diesem Moment für ihr filigranes Handwerk nutzt. Meine Augen erfassen nach wenigen Augenblicken das Talent der Künstlerin, die starke visuelle Wirkung des entstandenen Bildes, welches vor wenigen Minuten noch nicht auf dem Leder zusehen war ist enorm, hier entstehen Unikate, Stück für Stück liebevoll hergestellt.

Katharina Von Der Eiche

Die Bilder werden mit verschiedenen Punziereisen, mit der notwendigen Geschwindigkeit und der gezielten und erlernten Schlagintensität gemalt, Licht und Schatten entstehen, dass Bild nimmt nach jedem einzelnen Schlag mehr Form an. Die Bilder sind in meinem Kopf, so Katharina, man muss praktisch nur noch in das Boot einsteigen und sich vom Fluss treiben lassen, es gibt keine große Philosophie hinter den Kunstwerken, dass ist mehr oder weniger ein Prozess der sich eher pragmatisch aufbaut und letztendlich in einem Gesamtbild mündet.

Während der Arbeit, so berichtet Katharina, befindet man sich in einer Ruhe, die unbezahlbar ist, andere würden dazu Therapie sagen und dafür viel Geld ausgeben, ich werde dafür bezahlt und gehe in meiner Kunst vollkommen auf, so macht das Spaß und ich mache andere Leute damit glücklich.

Schon während der Arbeit entstehen neue Ideen und Kombinationen von Stilen, die nicht ausschließlich auf Leder verewigt werden. Ein Motorrad besteht in der Regel aus Metall, da kommt zum einen die Graviertechnik und zum anderen die Maltechnik zum Einsatz, alle Disziplinen haben ihr Dasein und ihre eigenständige Wirkung ein Werkstück aufleben zu lassen.

Katharina Von Der Eiche

Die Graviermaschine kann starke positiv/negativ Effekte hervorbringen, der Pinsel ob breit oder fein trägt die Farben auf den Werkstoff und erzeugt dadurch einen komplett anderen einen eher erhabenen Effekt, beide finden in meiner Arbeit ihren Einsatz, teilt Katharina mir mit. Ich kann das nur kopfnickend bestätigen und mein Staunen wird immer größer, es ist wirklich schön anzusehen wenn Künstler so in ihrer Sache aufgehen, es ist die Bandbreite an Werkzeugen, die kreativ und mit Weitblick bei den Unikaten von Katharina eingesetzt werden.

Richtig zum leuchten geraten meine Augen bei den beiden Fendern, die sie zu einem späteren Zeitpunkt des Interviews in Bearbeitung hatte. Das Thema „Dia de los Muertos“ ist sehr gut umgesetzt, die Mannigfaltigkeit an kreativen Stilen ist schon beeindruckend, die mit feinem Pinsel aufgemalten Pigmente der Farben, leuchten intensiv, da wo sie leuchten sollen und die Gravur verleitet das Auge dazu, dass Gesamtbild auch in der Tiefe zu betrachten, Wow.

Pause, so schallt es vom anderen Ende der Werkbank, Katharina schenkt ein Glas Wasser nach und rollt sich sich eine Kippe, die wohl x-te seit Beginn meines Besuchs in ihrer Werkstatt. Kippen und Kaffee, die wohl einzigen Laster, die ich habe, so Katharina, na und!

Katharina Von Der Eiche

Weiter geht es nach der Pause, wieder zurück zum Leder. Der bereits gewohnte Takt der Werkzeuge, die aufeinander treffen liegt fast schon wohltuend im Raum. Mit der Zeit und mit viel Erfahrung kann man über die verschiedenen Eisen diverse Tiefen in das Leder einarbeiten und so Schatten erzeugen, die das Bild plastisch machen und dem Werkstoff Leben einhauchen, hier spricht ein Profi, die Worte kreisen durch meinen Kopf während ich meine Fotos mache. Innerhalb von 5 Minuten ziert eine Rose das Leder, welches vorher noch glatt und unberührt im Regal lag. Die Demonstration mit Holz und Eisen ist gelungen, ich bin baff und habe eine weitere Erkenntnis, dass macht man nicht einfach mal so zwischendurch, Katharina schon.

Ein weiterer Wechsel der Werkzeuge ist angesagt, letztes Feinmalen der Konturen und das Ausschmücken der Rosen mit den Pinseln, die beiden Fender müssen morgen gut verpackt zum Kunden. Die Maschine an die, die Fender montiert werden steht in gut zwei Wochen auf der Custombike Show in Bad Salzuflen, da soll alles seinen Weg laufen damit die verfügbaren Zahnräder ineinander greifen und alle zufrieden sind. Der Kundenstamm von Katharina Von Der Eiche Works erstreckt sich weit über Deutschland hinaus bis hin zum Land der aufgehenden Sonne, ich habe bereits für einige internationale Custombiker Unikate erstellt, berichtet Katharina mit glücklicher Miene. Manchmal muss man Entwürfe ändern, da sie möglicherweise regional zu Irritation führen können, ein Totenkopf ist halt nicht immer nur ein Totenkopf und das kann schonmal falsch gedeutet werden.

Ein großes Projekt ist für die Zukunft bereits in der Pipeline, ein kompletter Tank soll mit einzelnen Lederteilen bestückt werden, man kann sich das Bild gut vorstellen, wenn man sich den Schuppenpanzer eines Gürteltiers vor Augen führt, eine echte Herausforderung, so liebt Katharina ihre Arbeit. Die Vorplanung im Detail gehört ebenso zum Projekt wie das Finishing eines Werkstücks, so etwas kann nicht nebenbei abgearbeitet werden.

Eines scheint sicher, dieses kommende Projekt wird wie die anderen Arbeiten ganz weit vorn liegen und als weiteres Unikat das Portfolio von Katharina Von Der Eiche Works zieren.

Wer mehr erfahren möchte, besucht die Seite von Katharina Von Der Eiche Works

Katharina Von Der Eiche

Katharina Von Der Eiche

Katharina Von Der Eiche

Katharina Von Der Eiche

Katharina Von Der Eiche

Katharina Von Der Eiche

Katharina Von Der Eiche

Katharina Von Der Eiche

Katharina Von Der Eiche

Katharina Von Der Eiche

Katharina Von Der Eiche

Katharina Von Der Eiche

Katharina Von Der Eiche

Katharina Von Der Eiche

Katharina Von Der Eiche

Written by Matt Knust