Produktfotografie

Posted on
Produktfotografie

Ich erzähle hier nichts Neues, Produktfotografie ist ein Mehrwert.

Produktfotografie
Knust – Werbefotografie / Produktfotografie

Es geht hier nicht um die Fotos, die schnell und voller Hast mit Smartphones unter schwierigen Lichtverhältnissen geschaffen werden, in meiner Branche sagt man zu diesen Bildern: “Sie sind quick and dirty”. Eben nur nebenbei produziert, weil es schnell gehen muss oder weil man den Profifotografen scheut, man weiß es nicht ganz genau, warum eigentlich? Hin und wieder kommt auch die falsche Überlegung, dass das Budget für professionelle Fotos nicht eingeplant sei, was unter dem Strich Nerven und meist auch Umsatz kostet.

Du fragst dich, wie ich zu dieser These komme? Ganz einfach, wenn man sich um sein Kerngeschäft kümmert, in diesem Fall der Verkauf von einem wertigen Produkt, bleibt meist nicht die Zeit die komplette Klaviatur zu bespielen, bedeutet Unternehmer XY kümmert sich darum, dass das Produkt in die Vertriebskanäle kommt und Umsatz generiert, dazu bleibt aber keine Zeit, wenn sich Unternehmer XY auch um die Fotografie der Produkte kümmert und das Online Marketing und was sonst noch so anfällt. Der Tag hat eben nur 24 Stunden, meine Vermutung, das wird sich auch nicht ändern.

Produktfotografie
Knust – Werbefotografie / Produktfotografie

Ich mag tolle, wertige Produkt, sie vermitteln mir Qualität und eine gewisse Sinnhaftigkeit. Wenn Unternehmer auf mich zukommen und Anfragen zum Thema Produktfotografie stellen, merkt man schnell wie leidenschaftlich Frau oder Mann ist und wie wichtig, die einzelnen Disziplinen bis zum fertigen Onlineshop oder Katalog genommen werden. Logisch, ich kann verstehen, dass gerade am Anfang das Firmenkonto nicht gut gefüllt ist und der CFO wie ein Buddha auf der Schatztruhe sitzt und die monetären Mittel behütet, aber wer Aufgaben abgibt, wird letztendlich mehr vom Erfolg der jeweiligen Werbekampagne haben.

Wie sagt man so schön? Am Ende kackt die Ente.

Neulich war ich mit einem meiner Kunden unterwegs, ein Shooting on location, klingt erstmal ganz wichtig, ist es auch. Stelle dir die folgenden Bilder als Freisteller in einem Onlineshop vor, sieht nicht wirklich gut, oder?

Produktfotografie

Produktfotografie
Knust – Werbefotografie / Produktfotografie

Der Gedanke der dahinter steckt, kommt aus zwei Perspektiven.

  • Perspektive #1 Tischler/Kunde: Die Produkte, hochwertige Möbelstücke von einem Tischlermeister handgefertigt. Der kreative Gedanke entspringt dem Geist des Tischlermeisters, er hat einen klaren Plan ein Möbelstück zu produzieren. Er macht sich Gedanken darüber, wie das Möbelstück wirken soll, welches Holz zum Einsatz kommt, für welche Zielgruppen die Möbelstücke produziert werden können. Es gibt noch weitere interessante Punkte, die hier keine Rolle spielen.
  • Perspektive #2 Fotograf: Die Produkte wurden mir vom Tischler präsentiert, die Wünsche und Ziele zur Vermarktung wurden geäußert. Im ersten Gedanken sind die Ziele jetzt in diesem Moment der ausschlaggebende Punkt für weitere Überlegung. Nehmen wir das Bett. Material Wildeiche, Applikationen aus Metall, die das Bett zu dem machen, was es ist, ein Unikat ein natürliches Produkt, hochwertig und von Meisterhand getischlert. Hier geht es nicht mehr um “quick and dirty”, die Produktfotos müssen ohne Wenn und Aber, diese hohe Qualität zeigen. Kann man im Studio in einer weißen Hohlkehle machen, wird dem Produkt aber nicht gerecht und der Zielsetzung ebenfalls nicht. Die Möbel wurden dafür geschaffen einen besonderen Rahmen zu bekommen, dafür haben wir die Möbel an einen besonderen Ort transportiert und dort aufgebaut und so fotografiert, wie es richtig und wertvoll ist.

Diese zwei Gedanken haben wir kombiniert und jeder hat seine Expertise einfließen lassen, um am Ende ein stimmiges Bild zu erhalten, welches auf den potenziellen Kunden wirkt und Emotionen frei lässt. Wir haben uns bewusst auf den industriellen Look abgestimmt, um dem Bett und der Tisch-, Bankkombination einen Rahmen zu geben der das Natürliche in der gesamten Geschichte rundum die Möbelstücke zeigt.

Produktfotografie
Knust – Werbefotografie / Produktfotografie

Am Ende kommt es auf das Produkt an. Ich überzeichne eine Situation bewusst, es ergibt wenig Sinn ein Müsli in 12 verschiedenen Ausführungen in einer umweltfreundlichen recycelbaren Verpackung, jeweils on location zu fotografieren, hier ist ein “Freisteller” die richtige Wahl, auch hier ist es von Vorteil, wenn die Farben der einzelnen Verpackungen farbecht wiedergegeben werden. Das ist nur so ein kleiner Einwurf für die kommenden Überlegungen in Sachen Produktfotografie.

Also, frag’ ruhig nach und informiere dich am Anfang der Planung, vielleicht kann ich dir weiterhelfen.

Bevor ich es vergesse, ich denke und lebe in Netzwerken. Die Möbel, die du hier siehst, werden vom Tischlermeister Marcel Papenberg kreiert und produziert.

Marcel Papenberg – Tischlermeister